Was nur an Silvester machen

Auf die für viele bereits am Horizont erscheinende Frage ihrer interessierten Mitmenschen: „Was machst du denn Silvester?“ mag mancher antworten, er heiße Frank bzw. Bernd, und wie, was er denn mache? Wenn die Frage jedoch richtig verstanden wurde, endet sie oft mit einem Verweis darauf, dass der Betreffende sich an besagtem Abend im Kreise der Lieben (die man dafür hält oder die sich dafür halten) um Kartoffelsalat und Würstchen versammelt. Für alle die jedoch mit „Weiß noch nicht.“ geantwortet hätten, hier ein erster „Tip“. Auch dieses Jahr findet, wie in den elf (gefühlten zwanzig) Jahren zuvor auch, eine Silvesterparty am Brandenburger Tor statt. Diesmal werde es eine 2km lange Festmeile mit Showbühnen, ein 40 Meter hohes Riesenrad sowie 250 Essstände geben, so die Organisatoren. Und dann alles voller Menschen… . Wenn das nicht nach Spass klingt.
Und wie könnte es anders sein, man hat sich natürlich auch ein spritziges Motto überlegt oder wollte es wohl wenigstens. Gekommen ist man jedenfalls auf „Welcome 2007-die Party geht weiter“. Ersetzte man das „2007“ durch „back“, hätte der Satz doch auch durchaus ein Ausruf von Wowi anlässlich der gewonnenen Wahl im September sein können. Wo er doch so gern feiern soll… . Doch zurück zum Motto des Jahreswechsels. Angesichts der bedrückenden Lebenswirklichkeiten vieler BerlinerInnen wäre statt des Rufes nach andauernder Party wohl angebrachter gewesen: Humor ist wenn man trotzdem lacht!

Ein Gedanke zu „Was nur an Silvester machen

Kommentare sind geschlossen.