Archiv für den Monat: November 2013

Die 16 größten Fernsehtürme der Welt

Berlin aussichtFür viele ist er das Wahrzeichen der Hauptstadt. Der Berliner Fernsehturm ist ein wahrer Magnet für Touristen und auch Einheimische sollten sich die Zeit nehmen und bei Gelegenheit die Aussicht über Deutschlands Hauptstadt genießen. Mit 368 Metern ist der Fernsehturm das höchste Bauwerk in Deutschland und rangiert europaweit sogar unter den viert höchsten freistehenden Gebäude. Im Jahr der Fertigstellung bzw. 1969 war Berlins Wahrzeichen der zweit höchste Sendeturm der Welt. Zu finden ist der Turm im Zentrum des ehemaligen Ost-Berlins zwischen Alexanderplatz und Marx-Engels-Forum. Neben der Ausstrahlung von Rundfunk- und TV-Programm hat das Stadtsymbol noch eine weitere Funktion: Jedes Jahr wird er von 1,2 Millionen Besuchern als Aussichtsturm genutzt, was ihn zu den beliebtesten deutschen Sehenswürdigkeiten macht. Als Highlight des Turms gilt neben der Besucherterrasse das „Telecafe“. Dieses Restaurant dreht sich pro Stunde um 360°. Aktueller Besitzer des Turms ist die Telekom AG. In Verbindung gebracht wird das Wahrzeichen auch mit der Fußball WM im eigenen Land. Grund dafür ist die Kugel, welche Damals zu einem beleuchteten Silber-Fußball beklebt wurde. Am einfachsten erreichbar ist der Fernsehturm am Alexanderplatz mit den U-Bahnlinien 2, 5 und 8, wobei es in der Nähe auch zahlreiche Hotels gibt. DasMotel One, Park Inn by Radisson und Holiday Innsind nur einige Optionen.

 

Tokyo Sky treeKnapp 300 Meter höher als Berlins Sendeturm ist der Tokyo Skytree. Mit 634 Metern ist er weltweit der höchste Fernsehturm und hinter dem Burj Khalifa akltuell das zweit höchste Bauwerk auf der Erde. Ungefähr 60 Milliarden Yen kostete der Turm, welcher zwischen 2008 und 2012 errichtet wurde und somit ein relativ junges Wahrzeichen der japanischen Hauptstadt ist, dass noch von vielen Touristen aufgesucht werden wird. Der Koloss aus Stahl und Beton ist natürlich für jedermann zugänglich und verfügt über eine touristische Infrastruktur bzw. ein Restaurant und Aussichtsplattformen auf 350- und 450 Meter. Nur knapp 2 Jahre älter und 34 Meter niedriger ist der Canton Tower im chinesischen Guangzhou. Was die Optik angeht, so sieht der Turm nicht nach einem klassischen Rundfunk-Überträger aus. Dafür sorgt die Form zwei versetzt laufender Ellipsen, die in der Kooperation zwischen einem holländischen Architekturbüro und einem Londoner Ingenieurbüro entwickelt wurde. Der Canton Tower liegt nur 2 Meter über dem Meeresspiegel und ist mit Drehrestaurants sowie verschiedenen anderen Vergnügungseinrichtungen ausgestattet.

Toronto

Auf Platz drei der höchsten Fernsehtürme rangiert der CN Tower welcher zugleich einer der bekanntesten Aussichtsplattformen ist. Der Sendeturm ist öffentlich zugänglich und steht schon seit 1976. Das 553 Meter hohe Wahrzeichen steht im südlichen Teil der Innenstadt von Toronto. Highlight ist eine Freiluftplattform auf 342 Meter Höhe, wobei es auf der gleichen Ebene einen Glasboden gibt, auf dem sich mutige Besucher die darunterliegende Stadt ansehen. Auf 351 m gibt es ein Drehrestaurant und 5 Meter darunter eine Innenplattform mit Café.

 

Europas größter Fernsehturm ist der Ostankino in Moskau. Mit 537 Meter ist er ebenfalls beträchtlich höher als sein Berliner Pendant, wobei er in fast dem gleichen Zeitraum errichtet wurde. Fertiggestellt wurde der Ostankino 1967. nach einem Brand im Sommer 2000 musste er lange zeit renoviert werden, bis er 2009 endlich wieder der Öffentlichkeit zugänglich wurde und das beliebte Drehrestaurant wieder öffnete. Kein Touristenmagnet ist hingegen der weltweit höchste Stahlfachwerkturm in Kiew. Dieser ist mit 385 Metern zwar immer noch höher als die Berliner Attraktion, wobei er eher wie eine überdimensionale Antenne aussieht und nicht für Besucher zugänglich ist. Wer in Europa hingegen einen weiteren Fernsehturm mit Besucherplattform besichtigen möchte, findet im lettischen Riga ein Werk von Architekt Gunars Asara, dass Berlins Fernsehturm um 50 Zentimeter übertrumpft. Ein Restaurant gab es auf 93 meter, wobei dieses zur Zeit geschlossen ist und auf einen neuen Investor wartet.

 

Donnerstag 19.12.2013 bis Sonntag 05.01.2014 – Anfangszeit:17:00 Uhr Landsberger Allee / Schalkauer Str. 13055 Berlin

„WILLIAMS CIRCUS JUBILEE – 10 Jahre“

Snap_2013.11.04_13h50m58s_006

Berlin – Hohenschönhausen Landsberger Allee / Schalkauer Str.

Do. 19.12. bis So. 05.01.2014

tägl. 17.00 Uhr
Samstags, Sonn- und Feiertage 15.00 Uhr
24.12. keine Vorstellung Mo. + Do. Familientage

Montag der 24.12.2012 keine Veranstaltung
(Familientage: 8,- €uro auf allen Plätzen ausser Loge & Sperrsitz)

Ticket-Hotline: 0172 – 3946771
Vorverkauf täglich an der Kasse von 10:00 – 12:00 uhr

Die Zeltanlagen sind gut geheiztgeheizten Zeltanlagen.

Draussen rieselt der Schnee, im mollig warmen Zelt präsentieren die Gebrüder Wille eine circensichen Circus.Gocktail

2013/2014 „WILLIAMS CIRCUS JUBILEE – 10 Jahre“ Ein für Berlin neu zusammengestelltes Programm erwartet die Zuschauer. „Berliner Weihnachtscircus“ William findet bereits zum 10.ten Mal in Hohenschön-hausen statt. Im Berliner Weihnachtscircus in Berlin-Hohenschönhausen wird man die Besucher wieder  mit  einer  neuen  Show beeindrucken.  Deniero Wille (16) mit   sympathischer   Schlappseil   Artistik   in   einer   „James   Bond  – Choreographie.  Der  junge  Artist hat im Sommer fleissig trainiert um  den Berlinern eine besondere Show zu präsentieren, Loridana Wille am römischen Halbmond, und  die  afrikanische  Zebraherde  unter  der  Peitschenführung  von  Roberto   Wille  sind  nur  einige  Highlights  im  Jubiläumsprogramm

„WILLIAMS CIRCUS JUBILEE – 10 Jahre“  des Berlinder Weihnachtscircus der Gebrüder WILLE.

Aus Prag kommt unsere engagierte Hula_Hoop & Trapez -Künstlerin Marketa zum Berliner Weihnachtscircus. Natürlich fehlen auch die Wappentiere des Circus William nicht: Die legendären weissen Löwen & weissen Tiger. Roberto Wille überrascht mit einer Freiheitsdressur von 10 weißen Kamelen und edlen Antilopen.

2013/2014  wurde aus Tschechien ein Artistenpaar verpflichtet, welches  eine  Tuch-Darbietung unter der Circuskuppel zeigt. Anmutig und schön sind   Fliegende  und  sehr  Farbenfrohe  Papageien  eingebaut.  Diese   ungewöhnliche  Programmnummer  ist in den Manegen einzigartig in Ihrer Choreographie

Roberto Wille hat gerade die Übungs/Dreharbeiten für den neuen Tatort mit Ullrich Tukur abgeschlossen. Er hat dem Schauspieler Uwe Bohm das Messerwerfen beigebracht. Der Tatort vom Hessischen Rundfunk wird 2013 im Herbst ausgestrahlt. „Beim Tatort dazusein ist eine Spannende Geschichte.
Aufgeregt bin ich nicht, nervöse Hände sind da Fehl am Platze. Unsere Familie ist das gewohnt, im Circus WIlliam arbeitet Manuel Wille mit weissen Löwen und seine Brüder Markus und Manolito sind am US-Todesrad zu sehen“, berichtet Roberto Wille. „Der Schauspieler Uwe Bohm trainerte mit mir
wochenlang in Berlin für seinen Auftritt, mit der Zeit wurde das Messer- werfen immer besser und Uwe Bohm behält ein ruhiges Händchen“, erzählt Roberto von den Proben.

Gebrüder Wille, das steht für immer wieder Neue Ideen, hervorragende Leistungen und ein junges Team, hinter der grossen Show,denn die Bürokratie muss auch bewältig werden, damit die Zuschauer für ein paar Stunden in eine andere Welt entführt werden können. Ein paar angenehme Stunden versprechen die Gebrüder WILLE im Berliner-Weihnachtscircus in Hohenschönhausen.

Die große Restauration lädt zum verweilen ein und für die Kinder gibt es Hüpfburgen und Karusells. Die Raubtieranlage für die weissen Raubtiere und die wildfarbenen Tiger und Löwen, ist in Deutschland einzigartig und vor- zeigefähig. Manuel Wille, kümmert sich um seine Tiger und zählt in der Dressur und der Haltung der Raubtiere zu den führenden Raubtierlehrern in Deutschland. Circus William der Gebrüder Wille steht für seriösen und vorallem sauberen Circus.

Gebrüder Wille zählen mit Ihrem Circusunternehmen zu einem der modernsten und ist einer der führenden in der Branche von Deutschland. Tierhaltung wird in unserem Circus grossgeschrieben, ob Raubtiere, Zebras, Pferde, Kamele oder die Reptilien, alle Tiere haben grosszügige Gehege, die über der Norm der Gesetzgebung liegen. Jeder Zuschauer kann sich in der Tierschau davon ein Bild machen. Amtstierätzliche Kontrollen werden in jeder Stadt durchgeführt und die Tiere werden auf Ihren Gesundheitszustand getestet. Schon Manuel Willes Raubtieranlage ist eine Sonderkonstruktion und besteht aus 70 ZaunFeldern. Insgesamt bietet es 4 Ausläufe von über 80qm das ist vorbildlich, denn es ist mehr als das Gesetz verlangt. Komfort auf Höchstem Niveau für Manuels Raubtiergruppe. So eine Raubtieranlage sucht ebenfalls in Deutschland seines gleichen.

Die Zeltanlagen sind gut geheizt
www.Circus-William.eu

Pfosten in Berlin

Poller in Berlin

So vielseitig wie Berlin an sich ist, so vielseitig sind auch die Poller die man hier findet. Ich zeige euch eine Auswahl der Hops and Flops in Sachen Stadtmobiliar

In Berlin gibt es ganz unterschiedliche Formen von Pollern, Pömpeln, Pfosten, Pfeilern oder Metallformen, welche sich auch gern Poller schimpfen.

Dick und Mächtig mit Verzierung

In Charlottenburg kann man diese mächtigen Poller aus einem 153 mm Stahlrohr begutachten. Diese sind fest in den Boden eingelassen und sollen wahrscheinlich Panzer als der ehemaligen Ostzone fernhalten.

Stilpoller

Diese Poller sind äußerst protzig und auffallend. Sie erfüllen wohl kaum den Anspruch einer dezenten Stadtmöblierung, vielmehr den einer zielstrebigen: Restriktiven Zutritt für bestimmte Gebiete schaffen.

Kann gut sein, muss aber nicht. Auf jeden Fall kommen Sie mit Ösen am oberen Kopfende, welche zum Verbund für Stahlketten vorgesehen sind.

Kugelkopf ein Muss

In weiteten Teilen der Hauptstadt, so auch in Friedrichshain oder Lichtenberg finden sich verschiedene Formen der Stilpfosten im Kugelkopfdesign. Diese sind jedoch in Ihrer finalen Ausprägung stark unterschiedlich.

Poller mit Kugel

 

Meist jedoch handelt es sich um ein vorverzinktes Stahlrohr, welches mit einem Kopf aus Aluminium verbunden ist, mittels einer Niete oder Schraube. Somit hat man einen zusammengesetzten zweiteiligen Poller, welcher mittels anschließender Pulverbeschichtung noch in Farbe gebracht wird und schlussendlich korrosionsbeständig ist. Aber merke rund ist nicht gleich rund!

Hauptsache billig

In manchen Teilen der Stadt denkt man der Bezirksregierung ist irgendwann das Geld ausgegangen. Klar, der Wille zur Stadtmöblierung war da und man hat fleißig neu zugekauft, aber schnell war das Geld für teure Poller und Pfosten alle und man musste sich auf günstigere Variante verlassen. Die Hersteller waren gezwungen ihr Portfolie den gesunkenen Ansprüchen der Stadtväter gerecht zu werden, was sich nicht nur auf die Qualität der Produkte ausgewirkt hat, sondern schlussendlich auch und das vor allem, auf die Optik.

Pfosten beschädigt

Somit entstanden Poller und Pfosten, welche einen reinen Zweck erfüllen, Absperren! Parkflächen, Grünanlagen, Spielplätze und Gehwege – alles bedarf seiner eigenen Absperrung – alles bedarf eines eigenen Pollers. Im Endeffekt sahen die Poller einfach wie ein verzinktes Stahlrohr aus, welchem eine Gummikappe aufgesetzt wird. Ob hässlich oder nicht, eine Wahl gab es nicht. Es sollte schnell gehen und möglichst billig sein – der Stadtoptik hat dies jedoch nicht unbedingt gutgetan.

Rund oder Viereckig

Standardmäßig finden sich runde Poller und Pfosten in allen Varianten in Berlin, aber es gibt auch Ausnahmen. Sollten Sie sich in Mitte bewegen, gelangen Sie auch an Pfosten, welche mit Ihrer Kopfform an den Dresdner Hauptbahnhof erinnern.

Poller Viereckig

Was natürlich ehr ein Kompliment als alles andere bedeuten soll. Die quadratische Form wird meist bei normalen Feuerwehrpfosten eingesetzt, kann aber wie in diesem Falle auch für einen Stilpoller in Frage kommen.

Mittels Dreikantverschluss können diese Poller entfernt und bewegt werden. Lieferanten, Polizisten und andere gewerbetreibende haben somit die Möglichkeit mittels eines speziellen Schlüssels, den Poller aus seiner Verankerung zu heben.

VOS-Bundesvorstand vor Rücktritt? – Stalinismusopfern droht Insolvenz

Der Bundesvorstand der Vereinigung der Opfer des Stalinismus (VOS) ist unter Erklärungsdruck. Im ältesten SED-Opferverband mehren sich Rücktrittsforderungen. Denn die Rentenversicherung fordert vom VOS bis 27. November mehr als 135.000 € an rückständigen Zahlungen, wie der BERLINER KURIER heutevos-kurier-12-11-2013 unter dem Titel “In zwei Wochen geht das Licht aus” berichtet. Nachdem schon die Beratungsstelle Berlin-Brandenburg mangels Finanzierung  geschlossen wurde, droht nun auch der Bundesgeschäftsstelle das Aus, berichtet der BERLINER KURIER weiter. Das Blatt hatte bereits vor zwei Wochen unter der Überschrift „Stasi-Opfer in der Steuerfalle“ den fragwürdigen Umgang mit Geldern öffentlich gemacht. Im Fokus: Der Bundesvorsitzende und ZDF-Fernsehrat Hugo Diederich, gegen den die Staatsanwaltschaft seit Monaten ermittelt.  Doch anstatt darüber in der VOS-Vereinszeitung „Freiheitsglocke“ zu informieren, breitete der Bundesvorstand den Mantel des Schweigens aus und hielt so die Mitglieder lange ahnungslos.

VOS-Krisensitzung wegen offenbar drohender Insolvenz

Doch nun ist es damit vorbei. Auch die anderen Mitglieder des VOS-Bundesvorstandes müssen sich unangenehme Fragen gefallen lassen. Medienberichten zufolge sollen sie heute Nachmittag auf einer Sitzung der Landesvorstände des SED-Opferverbandes zur Rede gestellt werden. Für 13 Uhr war demnach ein Versammlungstermin im Haus 1 der früheren Stasi-Zentrale in der Ruschestraße angesetzt. Der einst größte SED-Opferveband steht offenbar kurz vor der Insolvenz, rund sechzig Jahre nach seiner Gründung. Vereinsmitglieder sprechen von einem schweren Gang. Denn die Ursachen für die Existenzkrise sind den Verantwortlichen lange bekannt. Im Oktober 2011 war ein stellvertretender VOS-Bundesvorsitzender aus Protest gegen das fragwürdige Geschäftsgebaren zurückgetreten. Er hatte einen Brief an die Funktionsträger geschickt, in dem die Fragwürdigkeiten aufgelistet waren und zum Umsteuern aufgefordert wurde. Doch das Motto hieß offenbar: “Weiter so.” Kritiker seien mundtot gemacht worden, heißt es heute aus der Mitgliedschaft. Das habe im Verein zur Resignation und inneren Emigration vieler geführt.

Finanzielle Rettung der VOS nicht in Sicht

Es ist mehr als fraglich, ob der SED-Opferverband in der jetzigen Konstellation gerettet werden kann. Vereinsmitglieder hoffen, dass der VOS-Bundesvorstand aus Verantwortung um die gegenwärtige Lage endlich seinen Rücktritt erklärt. Bisher schien Aussitzen die Devise zu sein. Und so ist es verständlich, dass auch der Dachverband der ehemals politisch Verfolgten, die UOKG, wenig Interesse zeigt, sich an der finanziellen Rettung der VOS zu beteiligen. Hinzu kommt, dass die Stalinismusopfer den Dachverband vor rund fünf Jahren verlassen hatten, um in jeder Hinsicht eigenständig handlungsfähig zu sein. Dazu, so scheint es jetzt, war der VOS offenbar nicht in der Lage. Schwere Zeiten also für die ehemals politisch Verfolgten der SED-Diktatur in Deutschland, die der VOS wohl stets in gutem Glauben ihre Mitgliedsbeiträge anvertraut haben und jetzt einigermaßen entsetzt sein dürften.

Berliner Kurier, 12.11.2013

BVG-Mitarbeiter bekommen mehr Geld

Die rund 13.000 Mitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe und ihrer Tochter Berlin Transport bekommen mehr Geld. Das Unternehmen und die Gewerkschaft Verdi haben sich am Abend auf Lohn- und Gehaltserhöhungen geeinigt. Die Vergütungen für die Beschäftigten werden um 4,77 Prozent angehoben, teilte Verdi mit. Der Tarifvertrag sei unterschriftsreif und habe eine Laufzeit von zwei Jahren. Die Verhandlungspartner hatten sich schon im September geeinigt, das Ergebnis musste aber noch mehrere Gremien passieren. Der neuen Tarifvertrag sichert den Beschäftigten nicht nur mehr Geld zu. Auch betriebsbedingte Kündigungen werden darin ausgeschlossen. Außerdem soll die BVG künftig wieder mehr Aufgaben in Straßenbahnen und Bussen von Berlin Transport übernehmen.

Geruch im Cockpit – Lufthansa-Airbus kehrt um

Eine Passagiermaschine der Lufthansa mit 204 Menschen an Bord hat am Abend kurz nach dem Start in Tegel seinen Flug nach Frankfurt am Main abgebrochen. Grund war ein verdächtiger Geruch im Cockpit. Der Flughafen wurde für eine Stunde gesperrt, aber noch immer kommt es zu Verspätungen. Der Pilot des Airbus A321 hatte sich aus Sicherheitsgründen für eine Umkehr entschieden, sagte eine Lufthansa-Sprecherin. Frühere Lufthansa-Angaben über Brandgeruch hätten sich nicht bestätigt. Die Maschine sei sicher gelandet. Die 196 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder seien in Sicherheit. Die Fluggäste sollten auf andere Maschinen umgebucht werden. Auf dem Rollfeld war auch die Feuerwehr im Einsatz. Die Lufthansa-Sprecherin betonte, es habe weder Rauch noch Feuer an Bord gegeben. Es habe sich lediglich um eine Sicherheitsmaßnahme gehandelt. Nach der Landung wurde die Maschine untersucht. Weder war Feuer ausgebrochen, noch hatte sich aus anderem Grund Rauch entwickelt. 17 Maschinen, die im Anflug auf den Airport waren, wurden nach Schönefeld umgeleitet. Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich vor fast einem Jahr. Am 24. November 2012 war eine Lufthansa-Maschine mit dem gleichen Zielflughafen in Tegel notgelandet. Auch hier hatte der Kapitän das Problem, einen Triebwerkschaden, kurz nach dem Start bemerkt. Die rund 200 Passagiere blieben unverletzt.

Erinnerung an Mauerfall vor 24 Jahren

An mehreren Orten wurde heute an den Fall der Berliner Mauer am 9. November 1989 erinnert. Bei einer Andacht an der Mauergedenkstätte am Morgen war auch der Regierende Bürgermeister Wowereit (SPD) dabei. Nach der inzwischen traditionellen Veranstaltung in der Kapelle der Versöhnung zündeten Wowereit und Besucher im Gedenken an die zahlreichen Opfer der innerdeutschen Grenze Kerzen an. Während des Gedenkens in der Bernauer Straße wurde besonders die internationale Bedeutung des Mauerfalls gewürdigt. Am Mauer-Gedenkort in der Bornholmer Straße im Berliner Bezirk Pankow wurde eine Zeremonie nachgeholt: Der Ort heißt seit einiger Zeit Platz des 9. November, und nun wird hier auch ein entsprechendes Straßenschild aufgestellt. Am Nachmittag kamen hunderte Menschen zu einer Gedenk-Kundgebung an der weltberühmten East Side Gallery in Friedrichshain zusammen.

Arbeitslose von Obdachlosigkeit bedroht

Vom Amt auf die Straße – wie junge Arbeitslose in die Obdachlosigkeit getrieben werden. Über dieses Thema berichtete am Abend das ARD-Fernsehmagazin „Monitor“ in einem Beitrag. Der Grund für die soziale Schieflage Erwerbsloser seien demnach die Gesetze, allen voran die unter dem Namen „Hartz“ bekanntgewordenen Reformen. Sozialverbände schlagen inzwischen Alarm.

Sehen Sie hier das Video des ARD-Beitrages:

http://www.youtube.com/watch?v=ZCipuJZKCF8

 

SPD Marzahn-Nord bietet Mitbestimmung an

„Große Koalition – JA oder NEIN?“ – unter diesem Motto hat die SPD Marzahn-Nord eine Mitgliederwerbekampagne im Stadtteil gestartet. Die Bürgerinnen und Bürger werden per Flyerpostkarte darauf aufmerksam gemacht, dass sie mitentscheiden können, wie Deutschland künftig regiert werden soll. Voraussetzung ist der Eintritt in die SPD. Denn nur Parteimitglieder stimmen Anfang Dezember im Rahmen einer Mitgliederbefragung über den Koalitionsvertrag ab, den der SPD-Bundesvorstand gegenwärtig mit CDU und CSU aushandelt. Das Ergebnis der Mitgliederbefragung soll verbindlich sein. Vor dem Hintergrund dieser Situation verbucht die SPD in Marzahn-Nord seit der Bundestagswahl bereits einige Neueintritte, stellte die Parteigliederung auf ihrer Versammlung in der vergangenen Woche fest (Foto). Wir sind darüber sehr erfreut, heißt es aus dem örtlichen SPD-Vorstand. Mehr noch als bisher wollten die Sozialdemokraten den direkten Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern im Marzahner Norden suchen und so die demokratische Mitbestimmung aller fördern, hieß es. Deshalb werde die Postkarte in einer Auflage von 10.000 Stück flächendeckend in die Briefkästen im Stadtteil verteilt. Weitere Informationen unter SPD MARZAHN-NORD

 

Berliner aufgepasst – Autobatterie überprüfen

Autobatterie checken

GTÜ / pixelio.de

Eine gut funktionierende Autobatterie ist bei einem Kraftfahrzeug unerlässlich, denn ohne sie könnte das Auto erst gar nicht gezündet werden und die ganze Elektrik läge lahm. Gerade in den kalten Wintermonaten erweist sich, ob die Autobatterie noch leistungsfähig genug ist, damit das Auto bei hohen Minustemperaturen noch anspringt. So sollte beim Wechsel von Sommerreifen auf Winterreifen im Oktober eines jeden Jahres auch die Qualität der Autobatterie überprüft werden, um nicht bei einem plötzlichen Kälteeinbruch morgens im Auto zu sitzen und beim Drehen des Schlüssels im Zündschloss nur noch ein müdes Klacken statt eines Motorbrummen zu vernehmen. Das ist dann das eindeutige Zeichen dafür, dass die Autobatterie ihre besten Tage hinter sich hat und dringend ersetzt werden muss. Um eine Autobatterie kostengünstig zu erwerben, lohnt sich der Kauf im Internet in einem speziellen Internet-Shop für Autoteile. Weiterlesen