Archiv für den Monat: Juni 2011

Altbauten in Berlin beliebt

Münchner Verhältnisse in Berlin! Wer hätte das gedacht, dass auch in Berlin die Wohnungen so knapp werden könnten wie in den begehrten Münchner Stadtteilen. Renovierte Altbauten mit Topmodernen Fenstern, die bis zum Boden reichen und jedem Schnickschnack, den man sich wünschen kann sind derzeit bei Alt-Berlinern und Neu-Berlinern beliebt.

Dabei steigen dann auch entsprechend die Mietpreise. Besonders beliebt sind die Stadtteile bzw. City-Lagen von Charlottenburg, in Kreuzberg, Mitte und Prenzlauer Berg. Hier ziehen im Übrigen auch gerne die sogenannten Zugezogenen hin. Egal ob sie aus Baden Württemberg, Bayern oder Hamburg in die Hauptstadt kommen – im Prenzlauer Berg findet man kaum noch Berliner Urgesteine. Möglicherweise auch deshalb steigen die Preise in diesen Stadtteilen deutlich schneller an.

Nach dem IVD-Marktmietspiegel sind seit 2009 Mieten in den genannten Vierteln um 7,3 Prozent und damit doppelt so stark wie die Preise generell gestiegen. Ein Alarmsignal wie einige meinen. Allerdings muss man auch sagen, dass die neuen Wohnungen durchaus ihr Geld wert sind. Neben den oben genannten Fenstern, die oft bis zum Fussboden reichen und natürlich aus besten Materialien verarbeitet sind (es werden keine Kunststofffenster sonder Holzfenster aus edlen Hölzern eingebaut), werden auch andere Luxuselemente in die Wohnungen eingebaut. Hochwertige Küchen sind da schon fast Standard.

Die Frage, die sich inzwischen stellt, ist ob das Bild vom arbeitslosen Berliner, der mit dem Kissen auf der Fenster-Bank nach draußen schaut bald der Vergangenheit angehört. Und ob sich hinter den mit hochwertigen Plissees oder Rollos verschatteten Fenstern bald kein wirklicher Berliner mehr verbirgt. Oder sind wir inzwischen alle Berliner?

Gewinner "Tänzerin im Gegenlicht"
Gewinner „Tänzerin im Gegenlicht“

Danke für die zahlreich eingereichten, wundervollen Fotoaufnahmen zum Thema „Gegenlicht“. Die Jury der Berliner Werbeagentur „Die BerlinA“ Ideenschmiede GmbH, hat es sich mit der Auswahl nicht leicht gemacht. Wer Lust hat 130 Gegenlicht Fotos und die 5 Gewinner zu bewundern, kann dies auf http://www.dieberlina.de/aktionen/bildergalerie-1-fotocontest tun. Viel Spaß beim ansehen!

 

 

 

Rak Free Zone überholt Dubai Firmengründung

In Sachen Firmengründung, gehören die Vereinigten Arabischen Emirate zu den Top Steueroasen der Welt, es gibt nur sehr sehr wenige Länder in dem es weder eine Einkommensteuer, noch eine Steuer auf Unternehmensgewinne gibt und die überhaupt keine Steuern haben und in dem man leicht ein Dauervisum bekommt.

Ein Land in dem es überhaupt keine Steuern gibt, sind die Arabischen Emirate, die viele vom Dubai Urlaub kennen. In den 7 Emiraten zahlt man keinerlei Steuern, natürlich auch nicht in Dubai.

Dubai ist teuer

Dubai hat sich inzwischen nicht nur zum Zentrum von tausenden Offshore Firmen und Dubai Onshore Gesellschaften gemausert, sondern spielt im Tourismus eine wichtige Rolle. 14 Millionen Urlauber zieht das Emirat Dubai pro Jahr an, da ist es kein Wunder, dass in Zeiten des Booms die Preise für Grundstücke, Mieten und Löhne steigen.

Deshalb verlagert sich die VAE Firmengründung immer mehr in die Rak Free Zone Ras Al-Khaimah, diese liegt bei etwa 45 Autominuten von Dubai entfernt. In Ras Al Khaimah geht es viel ruhiger zu, hier ist der Tourismus eher geringfügig zu merken, aber bereits über 8000 Firmen aus der ganzen Welt haben sich in der Freihandelszone Ras Al Khaimah niedergelassen.

Die Gründe für die Verlagerung von Neugründungen nach Ras Al Khaimah:

  • mindestens 50% günstigere Löhne als in Dubai
  • mindestens 50% günstigere Mieten für Büros & Wohnungen
  • Ausländer dürfen zu 100% Besitzer einer Offshore Firma RAK sein
  • Firmengründung RAK Ras Al-Khaimah ist etwa 20-50% günstiger als eine Dubai Firmengründung.
  • In den Vereinigten Arabischen Emirate belaufen sich die Zollgebühren auf maximal 5%
  • Unkomplizierte Firmengründung, kein Stammkapital notwendig

In den Vereinigten Arabischen Emiraten spielt es steuerlich keine Rolle ob eine Onshore Gesellschaft mit Betriebstätte gegründet wird oder eine Offshore Panama Firma Firmengründung vorgenommen wird, die Umsätze bleiben steuerfrei.

Wer eine Offshore Firma gründen möchte, sollte dennoch überlegen, ob es nicht auch eine Offshore Firma in Panama, Seychellen oder St. Vincent tut, da hier die Gründung deutlich günstiger ist.