Archiv für den Monat: März 2006

Verkehrsnetz wird dichter

Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) will Bus- und Zugverbindungen zwischen den Ländern Berlin und Brandenburg verbessern. Das kündigte der VBB-Geschäftsführer Hans-Werner Franz gestern auf einer Regionalkonferenz des Verbundes in Berlin an.
Bereits in diesem Jahr sollen Lücken in den Busverbindungen zwischen beiden Bundesländern geschlossen werden.

Gelesen auf Nordkurier.de

Polizeischutz für Rütli-Schule

Nach dem der Antrag auf Auflösung abgelehnt wurde, steht die Rütli-Schule ab heute unter ständigem Polizeischutz. Die Beamten sollen dafür sorgen, dass keine Waffen mit in die Schule gebracht werden. Desweiteren werden zwei Sozialarbeiter und zwei Schulpsychologen ihren Dienst an der Problemschule aufnehmen.

Gelesen auf ZDF.de

Heinrich Lübke

Hab gerade eine nette Seite über unseren Alt-Bundespräsidenten Heinrich Lübke entdeckt. Neben biographischen Daten werden auch jede Menge verbale Kapriolen, die der Politiker des öfteren schlug, teilweise sogar als originale Tondokumente, gereicht.

Unbedingt anschauen: http://www.heinrichluebke.de/

BVG filmt Bahnsteige

Ab dem 1. April,wird die BVG rund um die Uhr das Geschehen auf den Bahnsteigen der U-Bahnlinien 2, 6 und 8 aufzeichnen. Das Projekt sei zunächst auf 1 Jahr begrenzt und diene zur Abschreckung und zur Aufklärung von Straftaten, so Pressesprecherin Petra Reetz.

Gelesen in der Welt.

100.000 Wohnungen stehen leer.

In Berlin stehen nach offiziellen Angaben 100.000 Wohnungen leer. Nach Ansicht von Senatsbaudirektor Hans Stimman gibt es heute keine Wonungsnot mehr, „sondern eine Not der Wohnungsbesitzer.

Gelesen in der MOZ.

Schule beantragt Auflösung

Als Reaktion auf die nicht mehr kontrollierbare Schülergewalt hat das Lehrerkollektiv der Neuköllner Rütli-Schule einen Antrag an das Bildungsministerium gestellt, die Schule aufzulösen. Dem Schreiben zufollge sei ein geordneter Unterricht nicht mehr durchführbar, die Lehrer würden ignoriert und teilweise sogar angegriffen. Bei der Auflösung würden die Schüler auf andere Schulen verteilt und die Schule neu strukturiert werden.

Gelesen im Tagesspiegel.

Belehrung

Wer seine Frau nach Streits bisher immer in den Keller sperrte, sollte, solange bis die Frühjahreshochwasser vorbei sind, damit warten. Ruckzuck ist das Gewölbe nämlich vollgelaufen, und noch ehe die Pumpe angesetzt wird, ist die geliebte aber streitsüchtige Gattin bereits ertrunken. Als Alternative empfiehlt sich der Dachboden, dieser lässt sich in der Regel wunderbar zuschließen und ist ausbruchssicher.

Wowereit schließt große Koalition aus

Bereits ein halbes Jahr vor den vor den Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus schließt Berlins regierender Bürgermeister Klaus Wowereit(SPD) eine große Koalition aus. Wie er der „Berliner Zeitung“ sagte, strebe er eine Weiterführung der Koalition mit der PDS an, könne sich aber auch eine Regierungszusammenarbeit mit den Grünen vorstellen.

Gelesen auf Donau.de

Open-Air-Gala

Nachdem die für den 7. Juni geplante WM-Gala wegen Rasenproblemen im Olympiastadion abgesagt wurde, will die Fifa nun für eine angemessene Ersatzveranstaltung sorgen. So soll am 7. Juli, zwei Tage vor dem Endspiel, eine große Open Air Gala am Stern stattfinden.

Gelesen im Handelsblatt.

700 Millionen Euro mehr

Zumindest der Berliner Haushalt wird von der Mehrwertsteuererhöhung profitieren. Zusammen der Streichung von Subventionen und den veränderten Abschreibungsregeln rechnet Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) mittelfristig mit höheren Einnahmen von mehr als 700 Millionen Euro im Jahr.

Gelesen in der Berliner Morgenpost.

Warnstreiks

An den bundesweiten Warnstreiks beteiligen auch Belegschaften Berliner und Brandenburger Betriebe. So würde heute, wie IG Metall mitteilte, die Arbeit auch bei DaimlerChrysler-Werk und Osram zeitweise niedergelegt.

Gelesen in der Berliner Morgenpost.

das Eis ist geschmolzen im Invalid-_-beach , das Oberdeck der Titanic treibt jetzt im Wasser, Zeit zum aufräumen.
Die Werke im Vordergrund sind von 2 Ney Yorker Künstlerinnen gefertigt, Solovei + Leslie

Ein anderer Vorschlag an die Mitblogger: Ein Vorstellungsblog unter persönliches

Kellnerin zahlt Strafe

Weil sich die Kellnerin einer Kneipe in Kreuzberg weigerte einen Mann aus Kamerun zu bedienen, muss sie 300 Euro Strafe wegen Diskriminierung zahlen.

Gelesen in der taz.

Merkel jahrelang gefilmt

Hab gerade gelesen, dass eine Überwachungskamera , die auf dem Dach des Pergamonmuseums angebracht ist, jahrelang unbemerkt das Wohnzimmer von Angela Merkel gefilmt hat. Schrecklich! Der arme Sicherheitsbeamte, der sich dass allabendlich ansehen musste…
Bevor also über den Eingriff in die Privatsphäre vom Merkelferkel debattiert wird, will ich doch lieber erstmal wissen was mit dem Mann vom Wachschutz ist. Der hat ja sicherlich immernoch die ekelhaften Bilder imKopf. Das kann der allein ja gar nich kompensieren. Psychologische Betreuung und mindestens 3 Monate intensive Delfin-Therapie in Miami, bezahlt aus der Staatskasse, hätte der Mann mehr als verdient.

Kellnerin zahlt Strafe

Weil sich die Kellnerin einer Kneipe in Kreuzberg weigerte einen Mann aus Kamerun zu bedienen, muss sie 300 Euro Strafe wegen Diskriminierung zahlen.

Gelesen in der taz.

23 400 Wohnungen verkauft

Berlin hat in den letzten beiden Jahren 23 400 Wohnungen aus dem öffentlichen Besitz verkauft. Mehr als 8000 wurden an internationale Kapitalgesellschaften verkauft. Tausende Wohnungen gingen an die sieben großen Berliner Wohnungsbauunternehmen und zum Teil auch an mittelständische Unternehmen und andere Wohnungsgesellschaften. Knapp eintausend Wohnungen wurden von den Mietern erworben.

Gelesen in der Welt.

Eisflächen niemals nicht betreten!

Da das Berlin-Blog und überhaupt Internetseiten einen gewissen Bildungsauftrag haben sollten, bin ich der Meinung dass ich das übernehmen sollte. Also, hergehört: Wenn einer von Euch die latente Gefahr des Ertrinkens ignoriert und sich auf Eisflächen begibt, die nicht ausdrücklich zum Sich-darauf-Begeben ausgewiesen sind, dann reiß ich ihm eigenhändig die Ohren ab und nähe ihm an die eben freigewordenen Stellen jeweils eine Boulette ran!

Selbstmord nach Ladendiebstahl

Am Samstagnachmittag stürzte sich ein 14-jähriger Junge aus dem Fenster. Er starb noch vorort an seinen schweren Kopfverletzungen. Kurz davor wurde der Junge von zwei Verkäufern beim Ladendiebstahl erwischt, woraufhin das Kind mit der Polizei zu seinen Eltern gebracht wurde.

Neue Arbeitsplätze

Nachdem Siemens in der Vergangenheit durch den Abbau von Arbeitsplätzen für Schlagzeilen sorgte, hat das Unternehmen in den vergangenen fünf Monaten mehr als 1000 neue Stellen geschaffen. „Die Zahl der Beschäftigten beim Siemens-Konzern in Berlin ist von 14.154 Ende September 2005 auf 15.246 Ende Februar 2006 gestiegen“, sagte Konzernbetriebsratschef Georg Nassauer im Gespräch mit dem Tagesspiegel.

Gelesen auf Finanznachrichten.de

Walk The Line

Hab letztens „Walk The Line“ gesehen, und will mal schnell kund tun, dass der Film unbedingt sehenswert ist. Das biographische Werk setzt sich sehr eindrucksvoll mit dem Leben und Schaffen des schon zu Lebzeiten, für mich jedenfalls, legendären Johnny Cash auseinander. Die Besetzung ist mit Joaquin Phoenix als J. Cash gut gewählt. Also Fans des „Man in Black“, aber auch Leute die mit Johnny Cash nichts am Hut haben, sollten sich „Walk the Line“ in jedem Fall anschauen.

Vogelgrippe: Auswirkungen auf Fleischpreise?

Ist das nur so ein Gefühl, oder ist das wirklich so, dass die Panikwelle um die Vogelgrippe langsam abflaut? Wird die Sache gar totgeschwiegen? Bitte nicht, ich dachte eigentlich, dass der brave Bürger nachdem er sein Haustier vorsorglich schon mal ins Tierheim gibt, endlich auch mal etwas von der Sache hat? Also quasi aus der Not eine Tugend machen, oder gemacht bekommen? Wäre doch toll wenn Broiler nachdem ihre Preise per Massentierhaltung auf´s Billigste runtergequält, noch viel viel billiger würden? Statt für 2,50€ nur nen Halben, den ganzen Kofferraum voll mit dem knusprigen Geflügel! Der Bürger hat schließlich Angst vor H5N1, da muss er also mit Rabatten zum Hahn gelockt werden! Aber Spaß beiseite: 1. finde ich Massentierhaltung scheiße und 2. gehören Brathähnchen nicht in den dreckigen Kofferraum. Tschüss!

Mord an Polizisten aufgeklärt

Wie die Polizei berichtete, ist der Mord an dem Berliner Polizisten Uwe Lieschied aufgeklärt. Zwei türkischstämmige Männer im Alter von 39 und 30 Jahren wurden in der Nacht zum Samstag festgenommen. Der ältere der beiden gestand die tödlichen Schüsse auf den 42 Jahre alten Hauptkommissar abgefeuert zu haben. Gegen die Männer wurden noch am Samstag Haftbefehle wegen gemeinschaftlichen schweren Raubes und Mordes erlassen. Sie konnten anhand von DNA – Spuren und Zeugenaussagen überführt werden.

Schilderklau

Nachdem ganz Berlin zum Geflügelpest-Beobachtungsgebiet erklärt wurde, meinen viele Bürger die Zone auch auf die eigenen vier Wände ausweiten zu müssen. Die in der ganzen Stadt aufgestellten „Geflügelpest-Sperrbezirk“ – Schilder werden des öfteren zu Dekorationszwecken stibitzt.

Mann stirbt nach Festnahme

Ein 26jähriger Berliner ist in der Nacht zum Freitag, nach seiner Festnahme durch die Polizei gestorben. Als ihn die Beamten in Hohenschönhausen festnehmen wollten erlitt der alkoholisierte Mann aus bisher ungeklärten Gründen einen Herzstillstand. Nach dem er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurde, verstarb er gegen Mitternacht.