Das Ampelmännchen besucht ARD

PICT0182.JPGWie wir ja bereits schon wissen, ist dies die Geschichte um das Ampelmännchen, Berlin und den ganzen Rest. Es ist schon ganz schön viel passiert. Zuerst wurde das Ampelmännchen geschaffen. Viele hielten das für eine schwachsinnige Idee, einige glaubten gar, dass sie der grösste Schwachsinn des Universums sei. Nach dem das Ampelmännchen nach dem Mauerfall von Sandra-Lia entdeckt wurde, kam es bald mal dazu, das es Frei wurde. Es war zu letzt im Westen gesichtet, wo es zusammen mit Sandra-Lia unglaubliche Abenteuer erleben zu dürfen. In dies, es war auch der Zeitpunkt, wo Rotbert, so hiess unser Ampelmännchen, zum ersten Mal auf ein grünes Wesen dieser Art stiess. Sandra-Lia fragte Rotbert, was er denn alles sehen möchte. Doch Rotbert wusste nicht so genau, was er möchte. Darum schlug Sandra-Lia vor, mit der Ubahn zum Hauptstadtstudio zu fahren, um die ganze Welt von Berlin in wenigen Sekunden zu erleben. Dies war es auch, was doch so wichtig war.

Doch begleiten wir die beiden doch einfach bei ihrer unglaublich Abenteuerreichen Reise durch Berlin…

„Sandra, wo sind wir hier?“ PICT0055
„Rotbert, das hier ist die Endstation einer Ubahnlinie. Hier gehen wir rein, um damit fast quer durch Berlin zu fahren“
„Uii… ich darf Ubahn fahren?“
„Ja. Rotbert, du bist das erste Ampelmännchen des Universums, das mit der Ubahn fahren darf – und irgendwann wirst du selbst ne Ubahn fahren können. “
„ich selbst fahren?“ unterbrach Rotbert Sandra-Lia „das kann ich doch nicht!“
„ach, das wirst du doch lernen! Aber stell dich erst mal auf die Fahrt mit der Ubahn ein, das ist nämlich etwa so unangenehm, wie die Dunkelheit in der Nacht!“
„Was ist denn so unangenehm, an der Dunkelheit, Sandra-Lia?“
„Na ja, man sehnt sich nach dem Tag!“
„Sag mal, Sandra-Lia, können wir nicht einfach vorne rein?“ PICT0063
„Na, das musst du nicht mich fragen, Rotbert! Das ist nicht meine Ubahn. Die gehört der BVG. Du könntest doch einfach mal den lieben Ubahnfahrer fragen, ob du da vorn rein darfst“
„Oh ja, lass uns das machen, das ist sicher lustig!“
Das Ampelmännchen geht zum Ubahnführer und fragt: „Du, BVG-Mensch, sag mal, darf ich bei dir vorne in der Lok mitfahren? Bitte. Bitte!“
Der BVG-Mensch war etwas erstaunt, dass ihn ein Ampelmännchen fragte. Er wusste nicht so richtig, wie er reagieren sollte. Jedenfalls fand er nicht unbedingt die richtigen Worte.
„Äh, weisst du, dafür braucht man ne Genehmigung!“
„Schade. Irgendwie“ meinte darauf Rotbert.
„Aber, “ so schlug der BVG-Mann vor „du janst ja mal rinkiken, wenden magst“
„Oh ja! Gerne! Toll!“ freute sich Rotbert.

PICT0084Nach dem Rotbert voller Freude in ganz vorne war, setzen wir uns hin, und fuhren mit der U2 zum Alexanderplatz und dann mit der Sbahn zur Friedrichstrasse, wo Sandra-Lia und Rotbert PICT0174.JPGdas Hauptstadtstudio besucht haben. Das war sehr spannend, für beide. Ihnen wurde gesagt, die ARD anders als bislang angenommen nicht etwa Ampelmmännchens Rundfunkanstalt Deutschland heisst, sondern Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkgesellschaften der Deutschen Bundesrepublik.

PICT0149.JPG„Das ist ja spannend! Schau mal Sandra-Lia, wir sind im Fernsehen!“
„Ja, stimmt, davon mach ich doch gleich ne Foto für dich, Rotbert!“ *Knips*
„Da schau! Ich bin stolz. Was hab ich alles verpasst, in all den Jahren, in meiner Ampel! PICT0163.JPG „Nun, wir fahren doch einfach mal weiter, was meinst du, Rotbert?“
„Ja gerne! Aber wohin?“
„Na, lass dich mal überraschen!“
„Ach, ich mag diese Spannung kaum noch aushalten“

Weil nun alle ganz gespannt sind, werden wir an dieser Stelle doch schon mal verraten, das unsere beiden Helden viel spannendes erleben werden.

Doch was werden wohl unsere beiden Helden noch alles erleben? Was wird ihnen noch alles über den Weg laufen Wohin werden sie verschlagen werden? All dies, und viel mehr, im nächsten Teil, wenn es wieder heisst: „Per Ampelmännchen durch Berlin“